Quorum Chat. Nach den Wahlen

Deutschland nach den Wahlen: Enttäuschung oder Erneuerung? Und wo sind ‘unsere Leute’?

 

Die Wahlen sind vorbei, doch es bleiben viele Fragen. Erwartet uns Wandel oder bleibt alles beim Alten? Welche Themen werden in den Koalitionsverhandlungen im Mittelpunkt stehen – die Zukunft Deutschlands oder wer welche Funktion in der neuen Regierung ausführt? Kann Berlin sich von seinen strukturellen Problemen lösen oder bleibt die Hauptstadt die Stadt, in der nichts so funktioniert wie es funktionieren sollte? Wird der Berliner Senat den Willen der WählerInnen bezüglich der Enteignung von Deutsche Wohnen umsetzen, oder wird er ihn ignorieren, wie er es auch beim Flughafen Tegel gemacht hat? Für was haben die WählerInnen gewählt: für das Programm oder den Kandidaten der SPD? Und warum haben wir im neugewählten Bundestag kaum Menschen mit Herkunft aus den Ländern der ehemaligen UDSSR?

Teilnehmer: 

Lilia Usik,  Mitarbeiterin der Bundestagsfraktion. In Berlin wurde sie in die Bezirksverordnetenversammlung des Bezirks Lichtenberg gewählt. Usik ist in der Ukraine geboren, aufgewachsen ist sie in Deutschland. Sie ist Mitglied der JU und aktiv im Aussiedlernetzwerk.

Dmitri Stratievski, Politologe und Historiker, Direktor des Osteuropa Zentrums Berlin (OEZB e.V.). Stratievskii ist wie Usik in der Ukraine geboren. Bis 2021 war er Abgeordneter des Berliner Bezirks Steglitz.  

Moderator: 

Nikolai Klimeniouk, Journalist und Leiter der Initiative Quorum.

Das Gespräch fand am 11. Oktober 2021  in Berlin in den Räumlichkeiten der PANDA platforma statt.

 

 

 

 

Zurück

Mehr Zum Thema WAHLEN

Was ist Hassrede?